Geburtsbegleitung

Das heißt, Sie können Ihre private Hebamme in das Spital mitnehmen!

Ich kann Sie im KH Mödling begleiten. Die Frau nimmt am Beginn ihrer Schwangerschaft Kontakt mit mir auf. Wir setzen uns in meiner Praxis zusammen und lernen uns kennen. Oft kommt beim ersten Besuch auch der Partner mit. Ab dem Zeitpunkt, wo ich eine fixe Geburtsanmeldung bekommen habe, bin ich in Bereitschaft. Ich kann ab nun jederzeit von Ihnen kontaktiert werden falls Fragen und Probleme auftauchen. Eine vertrauensvolle Beziehung finde ich wichtig! Wenn vielleicht nicht alles in meinen Tätigkeitsbereich fällt, kann ich Sie bestimmt an die richtige Stelle weiterschicken.

Zwischen der 25. und 27. Schwangerschaftswoche beginnen die Frauen oder die Paare, mit dem Geburtsvorbereitungskurs. Hier besteht wieder die Möglichkeit alles zu fragen was Ihnen am Herzen liegt. Der Kurs kann abwechselnd besucht werden, das heißt Sie können zwischen Frauen- und Paarabend wechseln.

In dem Kurs sind enthalten:

  • Atem und Entspannungsübungen
  • Unterstützung der weiblichen Kraft
  • Wochenbett und Neugeborenenpflege

In der 36. Schwangerschaftswoche besuche ich das Paar zu Hause. Ich denke, dass es ganz nett ist in den eigenen vier Wänden noch einmal den Ablauf zu besprechen. So jetzt sind wir dann wirklich auf die Geburt eingestellt. Eine spannende Zeit beginnt! Es kann ja wirklich jeden Moment losgehen.

Einige Frauen bereiten sich noch zusätzlich mit

  • Akupunktur
  • Homöophatie
  • Kräutern und
  • Bädern auf die Geburt vor.

Bitte suchen Sie für sich das Passende aus. Nur die Methode die Ihnen zusagt wird Erfolg bringen. Wenn für Sie keines der angebotenen Möglichkeiten in Frage kommt, haben auch Sie alles für Ihre/Eure Geburt getan.

Die letzten vier Wochen sind eine intensive Zeit. Der Babybauch ist ziemlich groß und das Anziehen, besonders das Schuhe Anziehen, ist schon beschwerlich. In der Nacht ist das Durchschlafen auch eine Seltenheit. Das Baby drückt schon sehr auf die Harnblase - also auf zur Toilette! Eine angenehme Schlafposition finden wird auch zu einer besonderen Aufgabe, da das Kind ja auch bequem liegen möchte. Da die täglichen Arbeiten auch mühsam werden, bin ich sehr dafür, dass Sie sich Hilfe holen für Ihren Haushalt und Sie können in dieser Zeit schlafen, entspannen, lesen, häkeln,....

Und plötzlich ist es soweit! Ihr Baby kündigt sich an, wir telefonieren und treffen uns anschließend im Spital. Nach der Geburt bleibe ich noch ca. drei Stunden bei Ihnen. Wir versorgen gemeinsam das Baby, ich zeige Ihnen das Stillen und bringe etwas zu essen. Jetzt haben Sie die Möglichkeit ambulant nach Hause zu gehen wobei Sie von mir nachbetreut werden. Oder Sie verbringen einige Tage im Spital. Die Entlassung erfolgt, wenn alles in Ordnung ist, am dritten Tag. Anschließend betreue ich Sie weiter.